Mit einer Spende von 1.000 Euro hat der Förderverein Diakonie das Nachhilfeprojekt des Kinderrestaurants „Lunch-Club“ unterstützt. Damit bleibt der Förderverein seinem Prinzip treu, soziale Projekte mit Nachhaltigkeit zu unterstützen.

 
 lernmittellclubahlen
 Der Lunch Club freut sich über eine bessere Lernmittel dank einer Spende des Förderverein Diakonie Ahlen. Quelle: Ahlener Zeitung

Vor zwei Jahren hat der Club sein Nachhilfeangebot ins Leben gerufen. An jedem Mittwoch zwischen 16 und 18 Uhr stehen zwei qualifizierte Honorarkräfte bereit, um Schülern unter die Arme zu greifen. Sechs Plätze sind für Grundschulkinder eingerichtet, weitere sechs Plätze für Schüler vom fünften bis zum siebten Schuljahr. Unterstützt wird das Projekt auch von Barbara-, Diesterweg- und Paul-Gerhardt-Schule, die mit dem „Lunch-Club“ in Verbindung stehen, um die Nachhilfe zu optimieren. Mit der Overbergschule besteht sogar eine vertragliche Kooperation.

„Unsere Nachhilfe-Honorarkräfte sind eigentlich Entwicklungshelfer“, erklärte der Vorsitzende Markus Möhl gegenüber Heinz Aden und Marion Schröder vom Förderverein Diakonie. Denn schlimmer als die materielle Armut sei die emotionale Armut, mit der Kinder aus sozial schwachen Familien manchmal leben müssen.

Mit der Spende von 1.000 Euro hat der „Lunch-Club“ bereits einen Laptop und einen Drucker angeschafft. Bücher, Lernprogramme und Stehlampen wurden ebenso gekauft.

Um Ihnen eine bessere Nutzung unserer Seite zu ermöglichen, verwenden wir Cookies. Die Verwendung solcher können Sie jederzeit durch Ihre Browser Einstellungen beschränken.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.