spmaschck
 Durch die Spende des Förderverein Diakonie Ahlen erledigt sich der Abwasch in der Christuskirche nun in 3 Minuten statt 1,5 Stunden. Quelle: Ahlener Zeitung

Einen wichtigen Beitrag zur Gastlichkeit übergab am Montag Heinz Aden, Vorsitzender des Fördervereins Diakonie, mit seiner „Finanzministerin“, Kassiererin Marion Schröder, an die Christuskirche. „Wenn hier zum Beispiel der Frühstückskreis für Senioren am ersten Dienstag im Monat zusammen kommt, fällt viel Geschirr an“, sagt Küsterin Melanie Vanzetta. Damit war die alte Haushaltsspülmaschine überfordert.

Jetzt wurde diese mit Hilfe des Fördervereins durch eine Industriespülmaschine ersetzt. Diese wäscht in 3 Minuten statt den 1,5 Stunden der alten Maschine ab. „Das ist eine wunderbare Ergänzung und Professionalisierung der kirchlichen Gastlichkeit“, bedankte sich Pfarrer Martin Frost.

Auch Hilde Both - Mitglied der Frauenhilfe - ist begeistert. „Alles viel schneller". Insgesamt hat der Förderverein Diakonie Ahlen sich bei der Anschaffung von drei Industriemaschinen für die Paul-Gerhardt-, Paulus- und Christuskirche beteiligt“, führte Heinz Aden aus.

 

Um Ihnen eine bessere Nutzung unserer Seite zu ermöglichen, verwenden wir Cookies. Die Verwendung solcher können Sie jederzeit durch Ihre Browser Einstellungen beschränken.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.