UoK
 Den einwöchigen "Urlaub ohne Koffer" verbrachten Senioren aus dem Ahlener Süden unterstützt durch eine Spende des Förderverein Diakonie Ahlen. Bild und Text: Voss-Loermann

In einen Urlaub ohne Koffer brachen 24 Senioren aus dem Stadtteil Süd auf. Das Besondere: Jeden Morgen trifft man sich zu einem ereignisreichen Tag, der jeweils im Zeichen eines anderen Urlaubslandes steht. Von Italien über Polen, Deutschland, die Niederlande bis nach Österreich ging die komfortable Reise, bei der die Reisenden im Alter von 75 bis 90 Jahre sich nicht von der Stelle bewegen mussten. Ein gemütliches Frühstück läutet die Urlaubstage ein. Mit einem vom Förderverein Diakonie finanzierten Bus startete man zu einer Fahrt durch Ahlen - besonders interessant gerade für alle die, die sonst nicht mehr so richtig vor die Tür kommen können. Im kommenden Jahr wird die Veranstaltung wieder am Gemeindehaus der Christuskirche stattfinden, so Pfarrer em. Heinz Aden vom Förderverein Diakonie.

Um Ihnen eine bessere Nutzung unserer Seite zu ermöglichen, verwenden wir Cookies. Die Verwendung solcher können Sie jederzeit durch Ihre Browser Einstellungen beschränken.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.