Ahlen - Neue Förderprojekte, Neuwahlen und Satzungsänderungen füllten die Tagesordnung des Fördervereins Diakonie am Montagabend im Pauluszentrum. Nach der Andacht mit dem Vorsitzenden Heinz Aden ging es gleich in das volle Programm. Die Wahlen wurden schnell erledigt. Wahlleiter Dr. Gotthard Friedrich stellte den kompletten Vorstand en bloc zur Wiederwahl. Das nahmen die Mitglieder einstimmig an. Lediglich die langjährige Schriftführerin Petra Fischer trat nicht erneut an. 

 fvd622020
    Dankwürdigung an Petra Fischer für ihre langjährige Arbeit.

„Dafür würde sich die leider heute abwesende Susanne Neitzke zur Verfügung stellen und die Wahl auch annehmen“, verkündete Heinz Aden. Dieser Umbesetzung stimmten die Mitglieder zu. So bleibt Heinz Aden Vorsitzender, vertreten durch Brigitte Malek. Die Kasse verbleibt in den bewährten Händen von Marion Schröder und Maurice Schröder kümmert sich um den Internetauftritt des Fördervereins

Schließlich stellte der Vorstand den Mitgliedern die Projekte vor, die sich um eine Förderung durch den Verein beworben hatten. „Da ist unser langjähriger Klassiker, der Urlaub ohne Koffer, das Sommerausflugsprogramm für Senioren“, kündigte Heinz Aden an. Das bedurfte keiner Diskussion, es wurde einstimmig angenommen.

Die neue Telefonanlage im Hospiz wird vom Verein gefördert, den Mitgliedern war es doch wichtig, den Menschen im Hospiz die Kommunikation nach draußen zu erhalten. Die Förderung für Sportgeräte im Kinderheim des Landschaftsverbands Westfalen-Lippe in Dolberg wurde ebenso angenommen wie der Zuschuss für die Spielecke beim Kinderschutzbund. Auch fördert der Verein Material für den Bewegungsraum in der Kita St. Lambertus in Dolberg.

fvd53
 

Brigitte Malek stellte dann ein ungewöhnlicheres Projekt vor. „Der Dolberger Nähtreff näht Bekleidung für Frühchen und Sternenkinder“, erklärte die stellvertretende Vereinsvorsitzende. Das geschehe ausschließlich ehrenamtlich und mit gespendeten Materialien. Auch hier stimmten die Mitglieder schnell und gerne der Förderung zu.

Maurice Schröder stellte die neugestaltete Homepage des Vereins vor und erklärte die nun leichter zu nutzenden Funktionen. Abschließend standen noch die Satzungsänderungen an. Hier ging es um nötige Anpassungen an Regeln des Finanzamts. „Dem müssen wir zustimmen, um unsere Gemeinnützigkeit zu erhalten“, machte der Vorsitzende klar. Folglich stimmten die Mitglieder ebenfalls zu.

 

©Bilder und Text: P. Schniederjürgen | WN.de - Ahlener Zeitung.

Um Ihnen eine bessere Nutzung unserer Seite zu ermöglichen, verwenden wir Cookies. Die Verwendung solcher können Sie jederzeit durch Ihre Browser Einstellungen beschränken.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.