AHLEN. Fast fertig ist der Garten hinter den Räumen des Kinderschutzbundes (KSB) im Kreis Warendorf in Ahlen. „Für uns nicht nur bei Beratungen unter Coronabedingungen ein wichtiger Ort“, blickt SKB-Geschäftsführer Ralf Gaudek auf den zum Spielgelände umgewandelten ehemaligen Garten. Denn der Förderverein Diakonie Ahlen e.V. hat 1500 Euro für Material zur Verfügung gestellt. Damit konnten die Männer von „Manpower“ den verwilderten Garten in ein Spielparadies verwandeln – und das durchaus professionell.

„Manpower“ ist ein Projekt der Strafgefangenen aus der Justizvollzugsanstalt Bielefeld, Außenstelle Westkirchen. Hier haben sich vor einigen Jahren Gefangene zu einem ehrenamtlichen Projekt zusammengetan. Am Wochenende verlassen die Männer die Anstalt, um vernachlässigte Spielplätze ehrenamtlich wieder auf Vordermann zu bringen. Ahlen war für den Projektleiter besonders: „Tatsächlich standen wir hier vor nie dagewesenen Herausforderungen.“ Es mussten bis zu 26 Meter hohe Bäume erklettert und dorniges Gestrüpp beseitigt werden.

©Text: P. Schniederjürgen | WN.de - Ahlener Zeitung.

Um Ihnen eine bessere Nutzung unserer Seite zu ermöglichen, verwenden wir Cookies. Die Verwendung solcher können Sie jederzeit durch Ihre Browser Einstellungen beschränken.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.